Motorroller Tuning als Hobby

Motorroller Tuning als Hobby

In den 70ger Jahren begannen Motorroller aus Japan und Korea die legendäre Vespa abzulösen. Und nicht nur das! Die Motorroller wurden immer mehr in moderneren Formen hergestellt. Und dazu änderte sich auch die Hubraumklasse. So werden bis heute Motorroller mit 50 cmm gebaut. Dies verspricht zwar nicht ein extrem hohes Tempo mit 45 km/h, jedoch Kann dieses Gefährt schon von jungen Leuten mit 16 Jahren gefahren werden. Junge Leute werden auf den Straßen unabhängiger. Somit werden poppige Motorroller hergestellt um die jungen Leute anzusprechen.

Dies genügt den Meisten jedoch nicht, viele möchten Ihren Motorroller zu Ihrem ganz persönlichen Gefährt stylen. Da werden lange Federbeine montiert dickere Reifen angemacht oder sogar doppelte Scheinwerfer montiert. Allerdings sollte von einem Tuning abgesehen werden, dass den Motor zu besonderen Leistungen antreibt, dies ist nicht zulässig und man verliert dabei leicht den Führerschein. Besonders junge Leute ab 16 Jahren möchten auf der Straße nicht nur unabhängig sein, sie möchten etwas fahren das toll aussieht und sich von dem üblichen Motorroller unterscheidet.

Im Fachhandel sind viele Zubehörteile erhältlich mit denen ein Motorroller Tuning zum Vergnügen wird. Für ein komplettes Tuning sollte ein Fachwissen vorhanden sein, damit der Motorroller auch wieder zusammengesetzt werden kann.

Dies kann in der Gruppe ein tolles Erlebnis sein wen verschiedene Technikerfahrene und Motorfreaks an einem Motorroller herumbasteln. Es kann den Gruppenzusammenhalt stärken und die Zeit wird sinnvoll genutzt, was bei Jugendlichen wichtig ist.

Dieser Beitrag wurde unter Motorroller, Tuning abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort